Der AWV zieht erste Zwischenbilanz zu Flursäuberungsaktion

Der AWV zieht erste Zwischenbilanz zu Flursäuberungsaktion

17.04.2022 von Güler Altunay

Über 300 Gruppen beteiligten sich an der Aktion im April 2022

Jung und Alt sammelten im April wilden Müll aus den Fluren Nordschwabens [Bund Naturschutz – Ortsgruppe Kaisheim/Buchdorf]

 

Die Riesenflursäuberung „Der AWV räumt auf 2022!“ ist für dieses Jahr weitgehend
abgeschlossen. Der AWV freut sich über die rege Teilnahme der Vereine, Kindergärten und
Schulklassen und bedankt sich für den aktiven Einsatz für unsere Umwelt.


Im April rief der Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben (AWV) wieder zum Mitmachen an
der Flursäuberungsaktion auf. Über 300 Gruppen beteiligten sich dieses Jahr daran. So waren
rund 7.000 freiwillige Helferinnen und Helfer unterwegs, die in Feld, Flur und Gewässer den
wilden Müll eingesammelt haben, den Andere achtlos weggeworfen haben. Unter den
teilnehmenden Gruppen waren unter anderem 49 Feuerwehren, 37 Fischervereine und 27
Schulen. Für die Aktion hat der AWV rund 3.200 Warnwesten und über 1.000 Greifzangen
kostenlos an die engagierten Sammler ausgegeben. Außerdem zahlt der AWV die Brotzeit für
die fleißigen Helfer.


Im Durchschnitt werden jährlich etwa 650 Kubikmeter Müll eingesammelt. In den letzten 19
Jahren wurden bei der Flursäuberungsaktion insgesamt über 12.000 Kubikmeter Müll
eingesammelt, das entspricht einem Güterzug mit etwa 330 Waggons. Beim gesammelten
Abfall waren dieses Jahr über 430 Altreifen und vier Elektrogeräte dabei.


Unter allen teilnehmenden Gruppen werden jedes Jahr zehnmal 500 € verlost. Zusätzlich
haben alle eingesendeten Bilder die Chance auf einen Gewinn von 500 €. Die diesjährigen
Gewinner werden noch bekannt gegeben.


Besonders freut es den AWV, dass dieses Jahr viele Gruppen zum ersten Mal dabei waren.
Insgesamt steigt die Teilnehmerzahl, nach den etwas schwächeren zwei Corona-Jahren,
wieder an. Im nächsten Jahr soll die Aktion wieder im Frühjahr durchgeführt werden. Die
teilnehmenden Gruppen und Vereine signalisieren durchweg positive Resonanz. So haben
viele Schulen die Aufräumaktion als Umweltprojekt eingeführt und für die Vereine ist die
Flursäuberung schon fester Bestandteil im Vereinsleben, was auch die Gemeinschaft stärkt.

Zurück