Schadstoffmobil unterwegs

Schadstoffmobil unterwegs

05.09.2018 von Ingetraud Wohlfahrt

Schadstoffmobil im September unterwegs - AWV entsorgt umweltgerecht!

Im September ist das Schadstoffmobil des AWV Nordschwaben unterwegs. Kostenlos angenommen werden giftige Farben und Lacke aus Haushalten. Dosen und Kanister mit giftigem Inhalt sind Problemabfälle und je nach Art und Beschaffenheit gesundheits-, luft- oder Wasser gefährdend. Deswegen schützt eine fachgerechte Entsorgung unsere Umwelt vor schädlichen Belastungen.

Alle Termine im Internet oder im gedruckten Abfuhrplan

Am Freitag, den 7. September  hält das Schadstoffmobil in Donauwörth am Recyclinghof im Glockenfeldweg, in Niederschönenfeld, Ortsteil Feldheim am Bauhof, am Recyclinghof Rain am Lech und in Rögling.

In Bächingen am Recyclinghof, in Binswangen vor der Raiffeisenbank, am Recyclinghof Gundelfingen/Lauingen und in Medlingen beim Feuerwehrhaus macht das Schadstoffmobil dann am Samstag, den 8. September Station.

Freitag, den 14. September werden Haltestellen in Oettingen (Recyclinghof), Wechingen (an der oberen Kirche) und in Wemding (Recyclinghof) angefahren.

Am Samstag, den 15. September hält das Schadstoffmobil in Maihingen am roten Tor sowie auf den Recyclinghöfen in Marktoffingen und Nördlingen.

In Blindheim am Parkplatz bei der Gemeindehalle, in Dillingen am Festplatz Donaupark, in Höchstädt beim alten Feuerwehrhaus und in Laugna am Lagerhaus werden am Freitag, den 21. September giftige Lacke und Farben angenommen.

Schließlich werden am Samstag, den 22. September Problemabfälle in Asbach-Bäumenheim (am Volksfestplatz), in Buchdorf und Buttenwiesen jeweils am Recyclinghof angenommen.

Alle Termine sind im Internet aufgeführt. Außerdem sind die Termine für jede Gemeinde im gedruckten Abfuhrplan, der an alle Haushalte verteilt wurde, aufgeführt und werden in Kleinanzeigen in den regionalen Zeitungen veröffentlicht.

Das wird angenommen

Kostenlos am Schadstoffmobil angenommen werden z.B. Abbeizmittel, Abflussreiniger, Autowasch- und pflegemittel, Backofenreiniger, Fleckentferner, Trockenbatterien und Akkus, Holzschutzmittel, Imprägniersprays, Insektenbekämpfungsmittel, Lacke, Lösungsmittel, Unkrautvernichtungsmittel, Quecksilberthermometer, Waschbenzin und Zweikomponentenkleber.

Wichtig beim Abgeben

Giftige Farben, Lacke und Flüssigkeiten lassen Sie bitte in den Originalbehältnissen und schütten keinesfalls verschiedene Substanzen zusammen, denn die verschiedenen Schadstoffe dürfen nicht mit einander vermischt werden. Außerdem stellen Sie bitte den Problemmüll auf keinen Fall vor dem Eintreffen des Schadstoffmobils ab, sondern übergeben die Kanister und Dosen persönlich dem Fachpersonal vor Ort. Um eine zügige und schnelle Annahme zu gewährleisten, ist es hilfreich, wenn die verschiedenen Behältnisse in eine Kiste gestellt werden und so abgegeben werden.

Das wird nicht angenommen

Asbesthaltige Abfälle gehören auf die Deponie Binsberg. Wand- und Abtönfarben entsorgen Sie bitte über die Restmülltonne oder als Sperrmüll. Außerdem gehören in die Restmülltonne: Ausgehärtete Farb- und Lackreste, Glühbirnen, Halogenlampen, Kosmetika und Körperpflegemittel. Leere Behältnisse aus Metall und leere Spraydosen geben Sie bitte in den Dosencontainer.

Tipps für giftlosen Haushalt

Tipps für weniger Chemie im Haushalt: Im eigenen Heim ist der übertriebene Einsatz von Desinfektionsmitteln nicht notwendig und sogar schädlich für das Wohlbefinden. Bei Kalkrückständen in Duschköpfen und Wasserkochern wirkt Essigessenz oder Zitronensäure befreiend und macht ätzende Chemie überflüssig. Gegen verstopfte Abflussrohre hilft eine Saugglocke aus Gummi. Am besten ist es Vorsorge zu treffen: Ein Sieb aus Metall oder Kunststoff hält den Abfluss frei.

 

Zurück